04 Wenige Daten – aussagekräftige Ergebnisse?!

40 Minuten

Trainingsumgebung

Gruppenmindestgröße:
5 Teilnehmende

Technik & Material

Arbeitsblatt Fiktive Personen

Arbeitsblatt Rollenkarten Verkäufer*innen

Gruppendiskussion

Für die Online-Variante:

Internetzugang

Mobilgerät

Umfrage-Tool: Fitness-Tracker

Für die Offline-Variante:

Moderationskarten und Stifte

Bei der Anmeldung zu einer App oder um diese nutzen zu können, geben Nutzer*innen personenbezogene Daten freiwillig preis. Gerade bei Fitness-Apps sind es sensible Daten wie Körpergröße, -gewicht, Alter, Standort und Puls. Unklar bleibt oft, mit welchem Nutzen und über welchen Zeitraum Unternehmen die gesammelten Daten speichern. Betrachtet man die eingegebenen und erzeugten Daten einzeln, sind sie noch nicht sehr aussagekräftig. Ist es aber möglich, sie zu kombinieren, lassen sich viele Rückschlüsse wie Bewegungsprofile, Freizeit- und Kaufverhalten erschließen.

Dieses Methodenpaket zielt darauf ab, durch einen Perspektivenwechsel den sensiblen Umgang mit den eigenen personenbezogenen Daten zu fördern.

Hinweis: Besteht die Möglichkeit, die Gruppe zu teilen, kann dieses Methodenpaket parallel zum Methodenpaket 03 | Quantified Self durchgeführt werden. Hierbei sind zwei Übungsleiter*innen zu empfehlen. Nach der Aktivität können die beiden Gruppen für eine gemeinsame Reflexion wieder zusammengeführt werden. Dieses Methodenpaket 04 kann aber natürlich auch ohne Parallelgruppe durchgeführt werden. Im nachfolgenden Ablauf sind immer beide Varianten erläutert.

Hinweis für ehrenamtliche Jugendleiter*innen:
Lernziel dieses Methodenpakets: Die Jugendlichen lernen Handlungsmöglichkeiten kennen, um das Thema “sensibler Umgang mit den eigenen personenbezogenen Daten” anwenden zu können.